Der Schulsanitätsdienst am Helmholtz

Seit mehr als vier Jahren besteht eine jahrgangsübergreifende AG, in der SchülerInnen in Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz einen Lehrgang in Erster Hilfe absolvieren.

Im Rahmen eines Schulsänitätsdienstes (SSD) übernehmen während der großen Pausen von uns als Ersthelfer ausgebildete SchülerInnen bei kleineren Verletzungen, Unfällen oder plötzlichen Erkrankungen in der Schule die Betreuung und Erste Hilfe bis zur Besserung der Beschwerden oder dem Eintreffen eines Arztes bzw. Rettungsdienstes. Zudem haben jeweils zwei SchulsanitäterInnen eine Rufbereitschaft während der ersten sechs Schulstunden. Im Ernstfall können sie so über das Mobiltelefon des Schulsanitätsdienstes umgehend kontaktiert werden und schnell zum Einsatzort gelangen.

Während des Erste Hilfe Lehrganges wird anhand von vielen praktischen Beispielen zunächst gelehrt, wie man zum Beispiel einen Verband anlegt, wie man bei einem Asthma-Anfall oder Bewusstlosigkeit hilft und vieles mehr. Darüber hinaus besteht die Möglichkeit, an Wettkämpfen und Veranstaltungen des DRKs teilzunehmen.

Das Arbeiten im Schulsanitätsdienst stärkt das Verantwortungs- und Gemeinschaftsgefühl und bietet erste Einblicke in das medizinisch-/pflegerische Berufsfeld.

Für die Ausbildung und Koordination sind zuständig: Frau Barner, Frau Göttner und Frau Müller-Slanitz

 

Unser SSD Team 2017 mit Frau Sandmann (Jugendrotkreuz)

 

 

Schulsanitätsdienstes – Besuch bei der Feuer- und Rettungswache

 

Am 03.05.2016 besuchte das Team des Schulsanitätsdienstes die Feuer- und Rettungswache 1 der Berufsfeuerwehr Bielefeld. Der Abschnittsleiter des Rettungsdienstes, Herr Jörn Bielisnki, stellte dem Team einen kompletten Rettungstransportwagen mit sämtlichen Geräten wie der Trage und das EKG (Elektrokardiogramm) vor. Einen Einblick in den Notfallrucksack beeindruckte die Schülerinnen und Schüler ebenso, wie einzelne Ausrüstungsgegenstände, wie z. B. den Larynxtubus.

Nach der Vorstellung des RTWs wurde dem Team die Leitstelle der Feuerwehr gezeigt. Herr Bielinski erklärte dabei die zentralen Abläufe, wie z. B. das eingehen eines Notrufes bis zur Alarmierung der nötigen Kräfte sowie Besonderheiten der Leitstelle. Zu diesen Besonderheiten gehört z. B. die Videoüberwachung des Tunnels am Ostwestfalendamm oder die besonderen Schichten für die Mitarbeiter der Leitstelle, welche auch Disponenten genannt werden. Zum Abschluss hat das Team noch ein Gruppenfoto vor einem RTW gemacht. Hiermit möchten wir uns auch nochmal bei Herrn Bielinski für die tolle und interessante Führung bedanken.

 

Ole Paß

 

 

 

Unser Schulsanitätsdienst Team 2015

 

 

 

Hier mit Herrn Erik Brücher (Jugendrotkreuz-Referent) bei der Spendenübergabe für den Kampf gegen die Ebola-Epidemie in Westafrika (2014).