Aktuelles 

 

Sommerkonzert in der Aula des Helmholtz-Gymnasiums

 

Am Mittwoch, den 5. Juli 2017, findet um 19.30 Uhr das traditionelle Sommerkonzert des Helmholtz-Gymnasiums in der Aula statt. Die Musikgruppen der Schule haben unter der Leitung der Musikpädagogen Martin Storz, Florian Streatmanns und Rainer Timmermann ein vielfältiges Programm vorbereitet. Von C. M. von Weber wird das Adagio und Rondo für Orgel und Orchester und von W. A. Mozart das Violinkonzert in G-Dur gespielt. Solistin ist die Abiturientin Kim See-Rhim. Das Orchester mit Schülern des Ratsgymnasiums, des Ceciliengymnasiums und des Helmholtz-Gymnasiums tritt mit dem Kopfsatz der 5. Sinfonie von Beethoven auf. Der Unterstufenchor singt Lieder aus dem Film „Die Kinder des Monsieu Mathieu“. Weitere Chorgruppen singen Ausschnitte aus dem Filmmusical „La La Land“ und ein Madrigal von Claudio Moteverdi. Vom Bläserkreis werden doppelchörige Choralsätze und von J. S. Bach der Schlusschoral „Jesus bleibet meine Freude“ aus der Kantate 147 gespielt. Der Eintritt ist frei.


Nikolauskonzert am 6.12.2016 um 19.00 Uhr in der Liebfrauenkirche 

In diesem Jahr werden wieder die Musikgruppen des Helmholtz-Gymnasiums gemeinsam mit Schülern des Ceciliengymnasiums ein Konzert am Nikolaustag gestalten. Im Mittelpunkt steht die Weihnachtsgeschichte in einer Vertonung von Arnold Melchior Brunckhorst. Viele Gruppen (AG Englisch Songs, Orchester, Vocalpraktischer Kurs, Oberstufenchor, Bläser-AG), die teilweise auch einzeln auftreten, werden hierbei mitwirken. Die Solopartien werden von Schülern gesungen. Das Orchester spielt zwei Sätze aus einem Fagottkonzert (Uta Althöfer) von Antonio Vivaldi. Das Konzert beginnt um 19.00 Uhr und ist traditionsgemäß in der Liebfrauenkirche an der Fritz Reuter Straße. Im Anschluss an das Konzert wird vor der Kirche ein Glühwein- und Bratwurststand geöffnet. Er wird von Ehrenamtlichen geführt und der Erlös ist für die Jugendarbeit in der Gemeinde bestimmt. Der Eintritt ist frei.

 

 

„Turmblasen“ 2016

Auch in diesem Jahr findet wieder das traditionelle „Turmblasen“ vom Dach des Helmholtz - Gymnasiums an jedem Samstag im Advent um 8.00 Uhr statt. Schüler, Lehrer, Ehemalige und Eltern spielen Adventslieder für die Nachbarschaft.

 

  

"Fürchtet euch nicht!"

Musikgruppen des Helmholtz- und Ceciliengymnasiums üben  im Walter-Requardt-Heim auf Spiekeroog für das Nikolauskonzert am 6.12.2016

 
Vor der Abfahrt auf Spieekerog   Bei der Chor- und Orchesterprobe auf Spiekeroog

 

Vom 1. bis zum 4. November 2016 sind das Orchester und die Oberstufenchöre des Helmholtz Gymnasiums und Ceciliengymnasiums sowie die Englisch Songs AG vom Ceci nach Spiekeroog gefahren, um für das Nikolauskonzert am 6. Dezember zu proben. Trotz vieler lustiger Proben ermöglichten Mittagspausen das Erkunden der Insel mit alten und auch neuen Freunden, wobei sich einige Schüler und sogar Lehrer, trotz Novemberwetter, nicht davon abhalten ließen, den Sprung ins kalte Wasser zu wagen. Die Abende ließ man in netten mal kleineren, mal größeren Runden heiter und fröhlich ausklingen. Die Fahrt wurde von Herrn Timmermann organisiert. Frau Timmermann unterstützte die Querflöten, Herr Storz leitete das Orchester und Herr Straetmanns, Frau Gentejohann und Frau Puissant kümmerten sich um die verschiedenen Vocalensembles. In Register- und Stimmproben, sowie auch in den „Tutti“-Proben wurden viele Stücke erarbeitet. Am letzten Abend und am Morgen der Abfahrt konnten bereits die Erfolge der Arbeit angehört werden. Vor der dritten Bettruhe waren dann viele Sänger nicht mehr nur heiter, sondern ebenso heiser, doch das sorgte in den meisten Fällen nur umso mehr für ausgelassene Stimmung. Wieder fahren wollte, als es dann so weit war, eigentlich keiner wirklich. Aber man soll ja bekanntlich immer dann aufhören, wenn es gerade am schönsten ist und hoffentlich können wir da bei der nächsten Musikfahrt anknüpfen.

Also: Fürchtet euch nicht und tretet dem Chor oder dem Orchester bei, falls ihr gerne singt oder ein Instrument beherrscht und habt nächstes Jahr genauso viel Spaß wie wir ihn hatten.

 

Sara Dummann

 

Besuch unseres estnischen Partnerchores – Einladung zum Konzert

 

Das Miina-Härma-Gymnasium in Tartu/Estland

Vom 5. bis 11. März 2016 wird der Oberstufenchor unserer estnischen Partnerschule bei uns zu Gast sein. 45 Schülerinnen und Schüler des Miina-Härma-Gymnasiums aus Tartu haben sich unter der Leitung von Kadri Leppoja auf diesen musikalischen Austausch vorbereitet und werden gemeinsam mit den Musik-Ensembles des Ceciliengymnasiums und des Helmholtz-Gymnasiums musizieren.
Neben dem Musizieren steht u. a. eine gemeinsame Exkursion nach Osnabrück (Rathaus mit Friedenssaal, Felix-Nussbaum-Haus) auf dem Programm.
Die Ergebnisse der gemeinsamen Probenarbeit werden in einem Schülerkonzert in der Aula des Ceciliengymnasiums sowie in einem großen Konzert in der Neustädter Marienkirche zu hören sein:
 


Konzert in der Neustädter Marienkirche – Donnerstag, 10. März 2016, 19.00 Uhr
 


Der Eintritt ist  frei (um eine Kollekte für die entstandenen Kosten wird gebeten).


 

 

Nikolauskonzert am 7.12.2015 um 19.00 Uhr in der Liebfrauenkirche


In diesem Jahr werden wieder die Musikgruppen des Helmholtz-Gymnasiums gemeinsam mit Schülerinnen und Schülern des Ceciliengymnasiums ein Konzert am Nikolaustag gestalten.

Es musizieren Musikgruppen des Helmholtz-Gymnasiums und des Ceciliengymnasiums. Das sind:
- das gemeinsame Orchester von HG und Ceci
- verschiedene Chorgruppen beider Schulen
- der Blechbläser-Kreis
- Es wirken neben Schüler*innen beider Schulen auch Ehemalige sowie Kolleg*innen mit.
- Die Leitung haben die Musiklehrer beider Schulen.

Das Konzert beginnt am Montag, den 7.12.2015 um 19.00 Uhr und ist traditionsgemäß in der Liebfrauenkirche, Fritz Reuter Straße 5, Bielefeld.

 

 

„Turmblasen“

 

Seit über 4 Jahrzehnten werden jeden Samstag vor den Adventssonntagen früh morgens um 8.00 Uhr Adventslieder gespielt. Diese Tradition setzt der Bläserkreis des Helmholtz-Gymnasiums auch dieses Jahr unter ihrem Leiter Rainer Timmermann fort. Schüler, Lehrer und Eltern treffen sich auf dem „Turm vom Helmholtz“ und spielen für Passanten und Anwohner. Häufig bekommen sie Dankesbriefe oder kleine Päckchen mit selbstgebackenen Plätzchen und selbstgemachter Marmelade, die dann beim anschließenden Frühstück verzehrt werden. Da diese netten Gönner des Bläserkreises anonym bleiben sagen wir auf diesem Wege einen herzlichen Dank.


 

 

Weihnachtliches Musizieren: Die Schüler des Helmholtz- und des Ceciliengymnasiums haben zum Nikolaustag in der Liebfrauenkirche besinnlich musikalisch auf die kommenden Festtage eingestimmt. Foto: Jan Handelmann

 

Beschwingter Nikolaustag

Gemeinsames Konzert von Helmholtz- und Ceciliengymnasium

Bielefeld(jah). Besinnlich und beschwingt haben sich das Helmholtz- und das Ceciliengymnasium am Samstag präsentiert und bei ihrem Nikolauskonzert die musikalischen Gruppen auf die Bühne geschickt.

500 Zuschauer füllten die Liebfrauenkirche – einige mussten sogar stehen. Diesen Umstand machten die Musiker und Sänger der beiden weiterführenden Schulen jedoch schnell vergessen: Die Holzbläser begannen mit einer schwungvollen Melodie von Franz Danzi.

Es folgten etliche musikalische Gruppen, Arbeitsgemeinschaften und Projekte. So sang ein gemischter Chor auf der Empore »Wie schön leuchtet der Morgenstern« von Bach. Unter dem Label »English Songs« gelangte Schmusesänger Chris de Burgh mit »A spaceman came travelling« genau so wie Mariah Carey mit »All I want for Christmas is you« in das bunt gemischte Programm. Die von Lisa Brandis und Laura Schnieker gegründete AG »Freaky Six« des Ceciliengymnasiums präsentierte »When Christmas comes to town«. Das Oboenkonzert in C-Dur, RV 447 von Antonio Vivaldi war einer der Höhepunkte: Moritz Schmiedeskamp beeindruckte mit dem Holzblasinstrument und seinen schnellen Griffen.

Das Konzert wurde in den beiden Bielefelder Schulen ausgiebig vorbereitet. So fuhren die jüngeren Jahrgangsstufen des Ceciliengymnasiums im November extra nach Spiekeroog. Im dortigen Walter-Requardt-Heim haben sie geübt, bis auch der letzte Ton saß. Die Musiklehrer Martin Storz, Rainer Timmermann, Florian Straetmanns und Claudia Gentejohann hatten die mehr als hundert beteiligten Schülerinnen und Schüler perfekt vorbereitet, auch wenn noch kurz vor dem Konzert die ein oder andere Geige gestimmt werden musste. Am Ende der Veranstaltung sangen alle gemeinsam die Weihnachtskantate nach Lukas von Bert Ruf – ein besinnliches Ende für den beschwingten Abend.

Quelle: Westfalen-Blatt (http://www.westfalen-blatt.de/)