Lehr- und Lernmittel

Schülerbuch English G 21, A1-5 (Cornelsen Verlag)

Workbook, Wordmaster, Bild- und Arbeitsfolien, CDs mit Texten und Liedern

 

Klasse 5 / 6

Unterrichtsinhalte

Im Mittelpunkt stehen fünf Kinder aus vier Familien in Bristol, die sich von ihrem soziokulturellen Hintergrund, ihren Wohnverhältnissen und in ihrer Familienstruktur unterscheiden. Hiermit wird auch ein erster Einblick in die multikulturelle Gesellschaft Großbritanniens gegeben und interkulturelles Lernen gefördert. Die inhaltliche Gestaltung des Lehrwerks stellt jeweils ein Thema in den Vordergrund, wie z.B. Schule, gleichzeitig werden themenübergreifende, spannende Fortsetzungsgeschichten entwickelt. Insgesamt werden authentische Alltagssituationen dargestellt, die das Vorwissen der Schüler einbinden und Anreiz zur aktiven Beteiligung geben. Auf diese Weise wird die mündliche und schriftliche Kommunikation in der Fremdsprache intensiv geübt.

Wichtiger Bestandteil des Unterrichts in der 5. Klasse ist die Vermittlung von grundlegenden grammatischen Strukturen (u.a. das simple present, der s-genitive, das present progressive, Mengenangaben, das simple past) und der systematische Aufbau des Vokabulars. In der 6. Klasse sind weiterhin die Vermittlung von grundlegenden grammatischen Strukturen (u.a. possessive pronouns, das going to- und will-future, Steigerung von Adjektiven, Bedingungssätze I, das present perfect, Relativsätze, question tags, das past progressive) und der systematische Aufbau des Vokabulars zentral.

 

Methodik

Die in der Grundschule bereits erworbenen Englischkenntnisse werden systematisch aufgegriffen und weiterentwickelt. Der Unterricht findet nach dem Prinzip der „aufgeklärten Einsprachigkeit“ weitestgehend in der Fremdsprache statt. Die Einsprachigkeit wird im Laufe der Erprobungsstufe umgesetzt. Neben lehrerzentrierten Unterrichtsphasen sind kooperative Lernformen wie Partner- oder Gruppenarbeit zentrale Bausteine des Unterrichts, so dass sowohl sprachliche Mittel und sprachliche Korrektheit geübt als auch kommunikative und methodische Kompetenzen vermittelt werden. Im zweiten Jahr der Erprobungsstufe werden verschiedene Methoden der Texterschließung vermittelt. Die Grundzüge einer Projektarbeit und der Präsentationstechniken werden eingeführt. 

 

Klassenarbeiten und Bewertungsgrundsätze

Pro Halbjahr werden drei Klassenarbeiten geschrieben, die bis zu einer Unterrichtsstunde dauern. Die gestellten Aufgaben erwachsen aus dem vermittelten Unterrichtsstoff und bestehen hauptsächlich aus der Anwendung der gelernten grammatischen Strukturen, des neuen Wortschatzes und der erlernten Inhalte (mit Berücksichtigung der Kompetenzen listening und reading). Im Verlauf der Erprobungsstufe werden die Aufgaben immer „offener“ gehalten, so dass auch kurze freie Texte geschrieben werden. Klassenarbeiten werden rechtzeitig angekündigt. Vokabeltests zur Überprüfung der Hausaufgaben werden in individuell festgelegten Intervallen geschrieben.

Bei der Zensurenfindung werden sowohl die Klassenarbeiten als auch die Quantität und besonders die Qualität der mündlichen Beiträge, Vokabeltests, Hausaufgaben sowie sonstige aktive Mitarbeit berücksichtigt.

 

Klasse 7 / 8

Unterrichtsinhalte

Die SchülerInnen machen Bekanntschaft mit unterschiedlichen Regionen und Städten Großbritanniens (London, Schottland und Manchester) und Kanada. Diese Orte sind Schauplatz für Handlungen, in denen britische bzw. kanadische Jugendliche unterschiedlicher Herkunft im Mittelpunkt stehen.

Durch die personenbezogene Darstellung der verschiedenen Landesteile Großbritanniens wird eine landeskundliche Vermittlung ermöglicht, die touristische Höhepunkte vorstellt und zugleich Themen des Alltags (Sport, Schule, Freizeit) und soziale Probleme behandelt.

In der 8. Klasse machen die Schülerinnen und Schüler Bekanntschaft mit unterschiedlichen Regionen und Städten der USA. Sie sind Schauplatz für Handlungen, in denen amerikanische Jugendliche und Erwachsene unterschiedlicher Herkunft im Mittelpunkt stehen, z.B. behandelt Unit 2 die Situation einer native American family zwischen Tradition und Moderne. Auch in dieser Phase des Fremdsprachenerwerbs wird durch die personenbezogene Darstellung der verschiedenen Regionen der USA eine landeskundliche Vermittlung ermöglicht; touristische Höhepunkte werden vorgestellt (Florida, Kalifornien), geschichtliche Aspekte aufgegriffen und zugleich Themen des Alltags sowie soziale Probleme behandelt.

Neue grammatische Hauptstrukturen sind u.a. das present perfect mit since und for, das present perfect progressive, das past perfect, Bedingungssätze II, contact clauses, das Passiv, die Reflexivpronomen, die indirekte Rede. Auch der Wortschatz wird weiterhin systematisch ausgebaut. In der 8. Klasse werden u.a. Infinitivkonstruktionen, das Gerundium, Bedingungssätze III eingeführt. Einen großen Zeitraum nimmt außerdem die wiederholende und vertiefende Behandlung bereits bekannter Strukturen (z.B. die indirekte Rede, das Passiv, Relativsätze) ein. Auch der Wortschatz wird weiterhin systematisch ausgebaut.

 

Methodik

Der Unterricht findet weitestgehend in der englischen Sprache statt. Neben lehrerzentrierten Unterrichtsphasen sind kooperative Lernformen wie Partner- oder Gruppenarbeit zentrale Bausteine des Unterrichts, so dass sowohl sprachliche Mittel und sprachliche Korrektheit geübt und vertieft als auch kommunikative und methodische Kompetenzen vertieft werden.

 

Klassenarbeiten und Bewertungsgrundsätze

Pro Halbjahr werden drei Klassenarbeiten geschrieben, die eine Unterrichtsstunde dauern und vorher angekündigt werden. (In der 8. Klasse wird eine Klassenarbeit durch die Lernstandserhebung ersetzt). Außerdem kann eine Klassenarbeit durch eine mündliche Prüfung ersetzt werden. Die gestellten Aufgaben erwachsen aus dem Unterrichtsstoff und werden zunehmend „offener“ gestaltet, so dass das Schreiben von freien Texten geübt wird.

Bei der Zensurenfindung werden sowohl die Klassenarbeiten als auch die Quantität und besonders die Qualität der mündlichen Beiträge, Vokabeltests, die sorgfältige Bearbeitung der Hausaufgaben sowie sonstige aktive Mitarbeit berücksichtigt.

 

Klasse 9

Unterrichtsinhalte

Thematische Schwerpunkte diese Abschlussbandes sind Land und Leute Australiens, Menschenrechte, Jugendliche heute und ihre Zukunftspläne, die Arbeitswelt, Medien am Beispiel von Film und Fernsehen, historische Aspekte und aktuelle Probleme Amerikas. Das Angebot der behandelten, zumeist authentischen Texte ist breit gefächert und umfasst sowohl fiktionale als auch nicht fiktionale Texte.

In grammatischer Hinsicht werden bereits bekannte Inhalte (u.a. Infinitivkonstruktionen, Zeiten, das Gerundium, Aktiv und Passiv, Partizipialsätze, die indirekte Rede, die Bedingungssätze, Modalverben) wiederholt und vertieft und der Wortschatz wird systematisch ausgebaut.

 

Methodik

Der Unterricht findet einsprachig statt. Im Vordergrund steht der aktive Umgang mit der englischen Sprache, d.h. neue und bekannte Strukturen werden im mündlichen und schriftlichen Gebrauch gefestigt, z.B. durch Rollenspiele, Diskussionen, das Schreiben von Texten wie Tagebucheintragungen, Stellungnahmen, formellen und informellen Briefen. Mit Hilfe der im Unterricht behandelten Themen werden die interkulturellen und kommunikativen Kompetenzen der Schüler auf zunehmend höherem Niveau geschult, wobei die Vermittlung und der Einsatz korrekter sprachlicher Mittel (Vokabular, Redewendungen und Grammatik) intensiv geübt wird. Neben lehrerzentrierten Unterrichtsphasen sind schülerorientierte Arbeitsformen wie Partner- oder Gruppenarbeit sowie die Vorbereitung auf die Arbeit in der Oberstufe zentrale Unterrichtsbausteine.

 

Klassenarbeiten und Bewertungsgrundsätze

Pro Halbjahr werden zwei Klassenarbeiten geschrieben, die 2 Unterrichtsstunden dauern. Die gestellten Aufgaben erwachsen aus dem Unterrichtsstoff. Es werden überwiegend freie Textproduktionen evtl. mit einem kurzen Grammatikanteil erwartet. Die Bewertungsgrundlage für freie Texte basiert auf der sprachlichen Richtigkeit, dem Ausdruck und der inhaltlichen Umsetzung der Aufgabenstellung.

Bei der Zensurenfindung werden sowohl die Klassenarbeiten als auch die Quantität und besonders die Qualität der mündlichen Beiträge, Vokabeltests, die sorgfältige Bearbeitung der Hausaufgaben sowie sonstige aktive Mitarbeit berücksichtigt.